Rückenprotektor- und Protektorwesten Test

Im Rückenprotektor Test waren wir besonders kritisch, denn im Downhill Sport ist ein entsprechender Wirbelsäulenschutz mitunter einer der wichtigsten.

Man muss  zugeben, dass sich die Protektoren-Branche dem Bedürfnis ihrer Benützer intensiv angenommen hat – es gibt einige gute Rückenschoner für die unterschiedlichsten Präferenzen. Aber so viele Unterschiede es auch geben mag, so haben alle Rückenprotektoren eines gemeinsam: sie sind um einiges komfortabler als noch vor einigen Jahren. Hier findest du, falls du sie noch nicht gesehen hast, die gesamte Übersicht der aktuellen Downhill Rückenprotektoren. Im Anschluss erfährst du mehr über die aktuellen Testsieger im Rückenprotektor Test.

1. Platz: POC Spine VPD 2.0 Vest

Laborwerte/Schutzwirkung: star-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Passform:  star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Verarbeitung:  star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Belüftung:  star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon

Mit der POC Spine VPD Vest bringt der schwedische Premium-Hersteller ein weiteres Spitzen-Produkt auf den Markt. Der 3D geformte Rückenprotektor erfüllt den höchsten Motorradstandard EN 1621-2 (Level 2) und bietet damit maximalen Schutz. Die Spine VPD 2.0 erreicht im Test die geringsten Restkraftwerte und reiht sich somit ganz oben an. Das besondere an dem Material ist, dass es sich im Falle eines Crashs verhärtet und sich deieser spezielle Hochleistungsschaum zu einem harten Panzer wird und so den Rücken effektiv vor schwerwiegenden Verletzungen schützt. Zudem schmiegt sich der Schoner bei Erwärmung, also durch Körpertemperatur oder im Sommer, nah an der Körper an, was in der Praxis hinsichtlich Schutzwirkung extrem wichtig ist. Durch die Bauart einer Weste wird maximaler Komfort mit Top Schutz vereint. An heißen Tagen zeigt sich das dehnbare Mesh-Gewebe als besonders vorteilhaft, denn es trägt effektiv zur Belüftung  bei. Praktisch: der Rückenprotektor kann herausgenommen werden und die Weste so easy gepflegt werden. Auch der breite, ebenfalls abnehmbare Hüftgurt weiiß zu überzeugen, er ermöglicht eine stabile Fixierung ohne einzuengen. Auch die Verarbeitung ist POC typisch erstklassig. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist in Ordnung, denn für den angebotenen Preis bietet der POC wirklich das Maximum an Komfort, Schutz und Style. Von unserer Seite gibt es nach einem ausgiebigen Test dieses Rückenprotektors (bzw Weste) eine klare Kaufempfehlung.

1461623118_plus  Höchste Sicherheitswerte – erfüllt den höchsten Motarrad-Standard!

1461623118_plus  Passt sich der Wirbelsäule an durch thermoverformbares Material

1461623118_plus  Herausnehmarer Rückenprotektor – einfache Pflege

1461623118_plus  Faires Preis-/Leistungsverhältnis

1461623139_Remove  Keine Mankos!

Preis & Verfügbarkeit*

2. Platz: Evoc Protector Jacket

Laborwerte/Schutzwirkung: star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Passform:  star-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Verarbeitung:  star-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Belüftung:  star-iconstar-iconstar-iconstar-icon

Das Evoc Protector Jacket steht für Funktionalität und Ergonomie und ist auf reinen Bikepark und Downhilleinsatz ausgerichtet. Das Konzept hinter dem Protektor ist die Kombination von moderner Funktionsbekleidung mit einem innovativen CE-zertifizierten Protektoren-System. Der LITESHIELD AIR BACK PROTECTOR garantiert nicht nur maximalen Schutz (EN 1621-2) sondern passt sich auch gut jeder Rückenlinie an. Im Vergleich zur POC ist er in der Praxis aber minimal steifer, dafür jedoch besser belüftet und leichter. Im Schulterbereich kommen wiederum perforierte viskoelastische Schaumpads von SAS-TEC zum Einsatz. Diese sind thermoplastisch und passen sich dadurch wirklich super an die jeweilige Schulterform an. Eigene Trimmriemen ermöglichen die genaue Einstellung der Pads, sodass der Protektor auch da bleibt, wo er sein soll und zudem die freie Bewegung der Schulter ermöglicht. Die Schulterprotektion ist ein klarer Vorteil des Evoc Weste, das Konzept erweist sich am Trail als bequem und bietet gleichzeitig höchsten Schutz. Außerdem gefällt der erweiterte Steißbeinschutz sowie der integrierte Brust-  und Schlüsselbeinschutz. Dieser ist aber im Vergleich zum Rückenschutz sehr leicht gehalten und dient nur der Abwehr von gröbsten Verletzungen. Hier steht in erster Linie klar Komfort und Atmungsaktivität im Mittelpunkt. Definitiv ein tolles Feature. Zusätzlich lässt sich der komplette Rückenprotektor herausnehmen um das ganze Teil zu waschen. In der Theorie skeptisch, jedoch am Trail erstaunlich praktisch: der höhenverstellbare Nierengurt ermöglicht top Passform für jede Körperform. Mit nur 950 Gramm ist die Evoc das wohl leichteste Produkt seiner Art auf dem Markt. Der Preis ist in unseren Augen etwas überhöht, Tipp daher: auf Sonderangebote achten!

1461623118_plus   Spitzen Schutzwerte (EN 1621-2) 

1461623118_plus   Top Belüftung – gute Luftdurchlässigkeit

1461623118_plus   leichtester Protektor am Markt (950g!)

1461623118_plus   bequemer Schulterschutz durch viskoelastischen Schaum

1461623139_Remove   Rückenprotektor minimal steifer als zB bei POC

1461623139_Remove   Preis

Preis & Verfügbarkeit*

3. Platz: Bliss ARG Vertical LD Vest

Laborwerte/Schutzwirkung: star-iconstar-iconstar-icon
Passform:  star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Verarbeitung:  star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon
Belüftung:  star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon

Bliss ist im Vergleich relativ jung, hat sich die letzen Jahre durch innovative Produkte aber klar einen Namen gemacht und sich am Markt positioniert. Die Philosophie, den Sport sicherer und komfortabler zu machen ohne dabei Bewegungsfreiheit einbüßen zu müssen, wird mit dieser Protektorweste fortgesetzt. Die Bliss ARG Vertical LD Vest ist eine Protektorenweste aus leichtem Mesh-Material mit  speziellen Armourgel Protektor-Pad im Wirbelsäulenbereich. Über fünf Jahre haben die Gründer von Bliss an einer speziellen Formel gearbeitet und geforscht, um ein Material zu kreiren, das dünn und gleichzeitig atmungsaktiv sowie stoßabsorbierend ist. Dieses revolutionären „ARG Material“ ist das Herzstück dieser Weste. Es ist in der Tat extrem dünn und flexibel und bietet eine extrem hohe Bewegungsfreiheit. Aber auch hinsichtlich Schutzwirkung braucht sich die Vertical LD Vest nicht verstecken, die CE Motorradnorm besteht sie. Die Verarbeitung der Bliss sucht seinesgleichen, schon beim ersten Mal tragen fällt auf, dass die Nähte und Materialien hochwertig sind. Die Passform gefällt am Trail besonders, die Weste sitzt wie eine Zweite Haut, vorausgesetzt man kauft sie nicht zu groß. Anzumerken ist jedenfalls, dass die ARG Vertical LD Vest pflegeintensiver ist denn sie braucht öfters  eine Handwäsche, im Schnitt alle paar Tage. Im direkten Vergleich zum POC oder zum Evoc ist der Rückenprotektor schmaler und etwas sporadischer. Auch gibt es zugunsten der Bewegungsfreiheit keinen Steißbein-, Brust- oder Schlüsselbeinschutz. Bliss konzentriert sich hier sehr stark auf maximalen Komfort. Wer auf der Suche nach einem leichtgewichtigem Rückenschoner mit angenehmer Belüftung ist, wird keinen besseren finden. Wer hinsichtlich (Rücken-)schutz keine Kompromisse eingehen will, sollte sich den POC oder Evoc nochmal genauer anschauen. Auch das hier vorgestellte Bliss ARG Vertical LD Top könnte für dich eine interessante Alternative sein.

1461623118_plus   Lightweight-Feeling

1461623118_plus   Super Belüftung

1461623118_plus   Hochwertige und saubere Verarbeitung

1461623139_Remove   Pflegeintensiver (kein herausnehmabrer Rückenprotektor)

1461623139_Remove   im Vergleich weniger Schutz

Preis & Verfügbarkeit*